Kurzmeldung 2

Die moderne, humanistisch orientierte Astrologie versteht das Geburtsbild nicht als statische, unveränderliche Größe mit determinierender Auswirkung, sondern als Ausdruck des veränderlich-dynamischen Wechselspiels menschlicher Anlagekräfte, die sich in einem stetigen Lern- und Entwicklungsprozess befinden. Die Auseinandersetzung mit dem Geburtsbild bietet die Gelegenheit, die Vielfalt eigener Anlagen zu entdecken, bewuflt und zugänglich zu machen. Als schwierig empfundene Phasen gewinnen durch die Konfrontation mit den Lernthemen des Geburtsbildes eine wachstumsfördernde und heilsame Bedeutung, weil sie den Menschen ermutigen, bislang unbewuflt gebliebene Persönlichkeitsanteile und verborgene Aspekte des eigenen Wesens ins Bewufltsein zu heben und zu integrieren. Viele oft nur als sinnloser Akt des Schicksals empfundene Ereignisse, deren Botschaft verborgen blieb, können mit Hilfe der analogen Symbolsprache der Astrologie entschlüsselt und in ihrer eigentlichen Bedeutung gesehen werden.